MSC Falke


Heute hat der von uns beauftragte Baumpfleger alle Nester entfernt.

Daher ist das Gelände nun wieder überall befahrbar.
Sofern ihr noch irgendwo ein Nest entdeckt, dann gebt bitte Rückmeldung an den Vorstand, so dass wir es beseitigen lassen.

Wir sind auch darauf aufmerksam gemacht worden, dass einiges Totholz an den Bäumen hängt.
Dieses stellt eine potentielle Gefahr für uns dar, wenn wir uns im Wald aufhalten.

Daher haben wir die Entfernung des Totholzes in Auftrag gegeben.
Dies wird allerdings erst im September erfolgen.

Bitte seit also achtsam – speziell im östlichen Teil des Geländes.
Möglichst nicht bei starkem Wind dort fahren.

Gerald für den Vorstand



Am 14. Juni 2018 hat sich der Vorstand des MSC Falke Sulz zu einer Dringlichkeitssitzung wegen des Auftretens von Eichenprozessionsspinnern im Gelände getroffen.

Bei einer intensiven Ortsbegehung wurde festgestellt, dass praktisch jede Eiche im Gelände betroffen ist. Die Nester sind nicht nur in den Baumkronen zu finden sondern auch in Höhen von 1 bis 2 Metern.

Der Vorstand hatte bereits im Vorfeld Erkundigungen bei der forstlichen Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Württemberg in Freiburg eingeholt und sich auch mit dem Ordnungsamt der Stadt Wildberg beratschlagt.

Es wurde ausführlich über die Einschätzung der potentiellen Gefahren diskutiert. Im Internet gibt es genügend Berichte über die potentiellen kurzfristigen sowie auch langfristigen Gesundheitsbeeinträchtigungen. Dies wurde ergänzt durch verschiedene persönliche Erfahrungen.

Der Vorstand beschloss daraufhin folgenden Maßnahmenkatalog zum Schutze von MSC Mitgliedern und Besuchern:

  • Großflächige Absperrungen rund um Eichen (Bäume sind farbig markiert)
  • Absagen aller Veranstaltungen in den nächsten drei Monaten
    Dies betrifft insbesondere die beiden Fahrradtrialläufe zur süddeutschen Meisterschaft
  • Keine Benutzung des Geländes durch Trialfahrer, die nicht dem Verein angehören
  • Beim freien Training müssen die Absperrungen beachtet werden

Vereinsmitglieder betreten das Gelände auch hinsichtlich des Eichenprozessionsspinner auf eigenes Risiko.

Wir möchten darauf hinweisen, dass jeder eine persönliche Einschätzung der Gefahrensituation vornimmt und entsprechend reagiert. Bei Mäharbeiten ist darauf zu achten einen Mundschutz zu tragen.

Der Vorstand bedauert die Situation außerordentlich und wird in den kommenden Wochen beratschlagen, wie die Situation mittelfristig und langfristig verbessert werden kann.

Gerald Heller für den Vorstand



Danke an die vielen Helfer, die bei bitterer Kälte aber schönstem Sonnenschein tatkräftig mit angepackt haben um nötige Arbeiten im Lengenloch auszuführen. Die Hecke wurde geschnitten, Holz gesägt und gestapelt, sowie die Halle aufgeräumt. Anschließend gab es eine Vesper.



Der Sommer ist noch weit. Doch das hindert unsere Jüngsten nicht daran bei eisiger Kälte in unserem Gelände zu trialen. Zwei neugierige Schnuppertrialer sind auch dabei.



Max Faude beim Hallentrial Ingolstadt 2018 – Bild: Klaus Blöcher

Max Faude vom MSC Falke Wildberg Sulz qualifizierte sich durch seinen dritten Platz bei der Deutschen Trialmeisterschaft 2017 zur Teilnahme am internationalen ADAC Hallentrial 2018 in Ingolstadt.

Dort erreichte er mit bravouröser Leistung bei starker internationaler Konkurrenz den 7. Platz.

Überraschungssieger wurde Benoît Bincaz vor Franz Kadlec und Vorjahressieger Miquel Gelabert.

 

Motorradtrial DM

13./14. Oktober: 2 Läufe zur deutschen Meisterschaft im Motorradtrial

Anmeldung bei trial-dm.com

Näheres erfolgt in Kürze.

Archiv