MSC Falke

BWJ und TSG Lauf in Sulz 2002



Nach dem BWJ Lauf am Samstag den 12. Oktober folgte Sonntags der 14. Lauf zur TSG Meisterschaft 2002.

Petrus meinte es wesentlich besser mit den TSG Fahrern, die Sonne schien und der Boden trocknete Stunde um Stunde mehr ab.

2002 BWJ TSG Trial Oktober
« 1 von 3 »

Es gab 3 Sektionsgruppen, zum einen die Sektionen für die Automatikfahrer, dann die Klassen 5,6,8,9 sowie 2,3,4,7. Die Automatik-Klasse war nur sehr spärlich besetzt, und die ganze Sache wurde zwischen Sulzer Fahrern/Fahrerinnen ausgetragen.

Die anderen Vormittags-Klassen hatten zum Einstieg (Sektion 7) eine Steinsektion mit Schotterpassagen für die rote Spur. In der 8 und 9 gab es Sandsteine im Graben . Der Untergrund war hier noch feucht vom Vortag, und so gestalteten sich diese Sektionen recht rutschig. Es folgte Sektion 10 mit Kehren im Wald und grober Schotter für alle in der 11 und 12. Den Abschluß bildete die 13 mit groben Steinen und engen Kehren.

Um 13:30 konnten die Fahrer der Nachmittags-Klassen an die Sektionen geschickt werden. Diese lagen alle an der 5 KM langen Zwischenstrecke. Los ging es mit der 1 und 2, zwei Sektionen auf Feldsteinhaufen. In der 3 und 4 konnten sich die Fahrer in den klassischen Sandsteinen im Graben mit Steilauffahrten messen. Die 5 und 6 waren großzügige Fahrsektionen am Hang mit felsigem Untergrund und einigem Wurzelwerk. Die 7 und 8 waren neue Sektionsplätze und bestanden aus großen Felsen mit anspruchsvollen Stufen.

Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen fanden sich auch eine Menge Zuschauer ein, die den Fahrern mit Staunen zusahen. So dürften Fahrer und Zuschauer auf ihre Kosten gekommen sein.

Tags: - - -